DIE BAYERISCHEN STAATSGEMÄLDESAMMLUNGEN SUCHEN EINE:N

KULTURMANAGER*IN (M/W/D) FÜR DAS REFERAT VERANSTALTUNGEN

IN VOLLZEIT ZUM NÄCHSTMÖGLICHEN TERMIN, VORAUSSICHTLICH ZUM 01.06.2024, BEFRISTET AUF ZWEI JAHRE

Im Herzen der Landeshauptstadt Bayerns befinden sich inmitten des Kunstareals die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen. Mit den über 30.000 zu betreuenden Objekten des Gemälde- und Kunstbesitzes des Freistaates zählen die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen mit ihren fünf Münchener Häusern und den Staatsgalerien an etlichen weiteren Standorten in Bayern zu den bedeutendsten in Europa.

Das Referat Veranstaltungen der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen verantwortet das umfangreiche Veranstaltungsprogramm der Pinakotheken, der Sammlung Schack und des Museum Brandhorst. Hierzu gehören Begleitprogramme zu Ausstellungen mit ihren vielseitigen Veranstaltungsformaten als auch Konzert- und Filmreihen, Vernissagen und Veranstaltungen der Fördervereine und Kooperationspartner.

IHRE AUFGABEN:

  • Mitarbeit bei der Konzeption des ausstellungsbegleitenden Kulturprogramms und neuer Veranstaltungsreihen.
  • Eigenverantwortliche Planung und Umsetzung der analogen und digitalen Veranstaltungsformate, wie Podiums- und Künstlergespräche, Lesungen, Vorträge, Performances, Filmvorführungen, Konzerte, Eröffnungen, häuserübergreifende Events als auch Veranstaltungen der Fördervereine und Kooperations-partner.
  • Selbständige Koordination und Betreuung von häuserübergreifenden Veranstaltungen.
  • Vorausschauende Terminkoordination, Überwachung der Einhaltung der vielfältigen Sicherheitsauflagen und sonstiger Vorgaben im Vorfeld der Veranstaltung.
  • Kommunikation mit allen internen Stellen, Steuerung der externen Dienstleister. Sofern notwendig, enge Abstimmung mit Brandschutzdirektion und dem Veranstaltungsbüro des KVR.
  • Kalkulation, Budgetierung und Controlling.
  • Steuerung der werblichen Maßnahmen in Print und Digital. Verfassen von Texten.
  • Einsatz als verantwortlicher Veranstaltungsleiter*in: Zentrale Anlaufstelle für alle Gewerke.
  • Koordination und Überwachung des Veranstaltungsablaufs und -aufbaus, Sicherstellung der Einhaltung der Sicherheitsauflagen und Vorgaben
  • Mitarbeit bei der Vergabe von Leistungen für den Veranstaltungs-bereich.

    IHRE VORAUSSETZUNGEN:

  • Hochschulstudium mit Abschluss Diplom (FH) oder Bachelor in Kulturwirtschaft/Kulturmanagement, Business/Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Eventmanagement bzw. vergleichbaren einschlägigen Studiengängen.
  • Einschlägige Berufserfahrungen im Bereich Kulturmanagement (Planung, Organisation und Controlling von Kulturprojekten).
  • Erfahrung in Planung und Umsetzung analoger und digitaler Formate.
  • Veranstaltungstechnisches Grundverständnis.
  • Kenntnis der VStättV, rechtliche Grundlagen des Veranstaltungswesens, Kenntnis spezieller Auflagen und des Anmeldeprocederes beim KVR.
  • Ausgeprägte Selbstmanagement- und Projektmanagement-Fähigkeiten.
  • Organisationstalent und strukturierte, präzise Arbeitsweise.
  • Hohes Verantwortungsbewusstsein
  • Sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit.
  • Freundliches und souveränes Auftreten
  • Hohe zeitliche Flexibilität, da Abend- und Wochenendeinsätze anfallen.
  • Hohe Belastbarkeit.
  • Sehr gute Ausdrucksfähigkeit.
  • Englisch in Wort und Schrift fließend.


    WIR BIETEN IHNEN:

    • eine Tätigkeit in einem der größten staatlichen Museen Deutschlands
    • eine attraktive tarifliche Entlohnung und Anstellung im öffentlichen Dienst
    • eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem von Kunst und Kultur geprägtem Umfeld und in einem engagierten, motivierten Team.
    • Gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie aufgrund flexibler Arbeitszeitmodelle (Gleitzeit, Möglichkeit zu Homeoffice).
    • Sehr gute Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel.














    Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation, persönlichen Voraussetzungen und übertragenen Tätigkeiten bis maximal in E 9B TV-L.

    Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.

    Die Gleichstellung aller Mitarbeiter:innen ist uns wichtig. Daher freuen wir uns auf Bewerbungen von Menschen unabhängig von kultureller und sozialer Herkunft sowie von Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Bewerber:innen geeignet, sie werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.


    HABEN SIE FRAGEN?

    Für Fragen zum ausgeschriebenen Aufgabengebiet steht Ihnen gerne Frau Siebert unter 089/23805-249 zur Verfügung.

    BEWERBEN SIE SICH

    Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbung, bestehend aus aussagekräftigem Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnissen, bis zum 24. April 2024 ausschließlich an

    www.pinakothek.de/de/museum/team/stellenangebote.


    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!



    Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung